Schülerhock
Schülerfirma Weinbau
Schulkleidung

Öffnungszeiten des Sekretariats  

Montag - Freitag

07:10 Uhr - 12:30 Uhr

Dienstag

07:10 Uhr - 12:30 Uhr

13:30 Uhr - 15:15 Uhr

 

Donnerstag

nachmittags nach Vereinbarung

   

Krankmeldungen  

bitte telefonisch unter

07842/3422

 Beachten Sie bitte die

Hinweise für Entschuldigungen.

   

siegel boris rs

 

 

logo wsb thumb

   

Hinweise und Ankündigungen

Verbindliche Anmeldung für die offene Ganztagesbetreuung

Seit nunmehr 10 Jahren können wir an unserer Schule die offene Ganztagesbetreuung anbieten. Aus organisatorischen Gründen ist es notwendig, dass wir bis zu den Pfingstferien eine verbindliche Anmeldung für die Schülerinnen und Schüler erhalten, die dieses Angebot im nächsten Schuljahr wahrnehmen wollen.

Diese Meldung ist für das ganze Schuljahr verpflichtend und Fehlzeiten sowie Änderungen der Anmeldetage sind nur in Ausnahmefällen möglich. Wenn Sie Ihr Kind für die offene Ganztagesbetreuung im kommenden Schuljahr verbindlich anmelden möchten finden Sie im Elternbrief zur Ganztagesbetreuung weitere Informationen, sowie ein Anmeldeformular.

Bitte lassen Sie den Vordruck bis spätestens 07.06.2019 der Schulleitung zukommen.

   

Theater-AG der Schlossbergschule feiert gelungene Premiere

Eine beeindruckende Leistung bot das Kappler Schultheaterensemble den Zuschauern letzten Samstag mit dem Stück von Thomas Backhauß „Lieb war gestern – Wenn Mädchen sich nichts gefallen lassen.“

 

Die Mädchen Yuki (Titziana Bohlinger), Vivien (Gina Graf), Merle (Hannah Schmälzle) und Jana (Selina Rebholz) wollen beim Zelten im Wald ein cooles Partywochenende verbringen. Doch sie sind nicht alleine. In der Nähe campieren die Jungen Luca (Sophie Lohmele), Marco (Kai Morgenthaler) und Jonas (Isabell Eble). Als Naturliebhaber, Umweltschützer, Vegetarier und Weltverbesserer wollen sie ihre Ruhe haben, in der sie sich durch den Lärm der Mädchen gestört fühlen.

Um die „zickigen Störenfriede“ aus dem Wald zu vertreiben, greifen die Jungs zu fiesen Mitteln. Nach anfänglicher Angst setzen sich die vier Mädchen mutig zu Wehr und nehmen die Jungs gefangen. Gefesselt und geknebelt, einem ungewissen Schicksal entgegensehend, liegen diese nun im Lager der Mädchen. Rettung erfolgt durch das ältere Vogelforscherpaar Lisbeth (Davina Panther) und Heiner (Leonie Doll). Durch ihr Auftreten und ihre Worte schaffen sie es, dass sich Jungen und Mädchen aussöhnen.

 

Am Ende beschließen Mädchen und Jungen sogar den Rest des Wochenendes gemeinsam am nahegelegenen Badesee zu verbringen. Der Besuch des Stücks hat sich gelohnt, denn das neunköpfige Ensemble verströmte viel Spaß und Herzblut unter den Zuschauern.

 

Dass dieses Theaterstück so gut gelingen konnte, ist auch ein Verdienst der Technikgruppe  (Jakob Kern, Niclas Rösch, Simon Schneider, Timo Kern und Marcel Rrustermaj) rund um Herrn Schmoll, die sowohl die Darsteller/innen ins rechte Licht setzten, als auch akustisch unterstützen. Auch dem Förderverein der Schlossbergschule gilt es zu danken, der durch seine finanzielle Unterstützung es der Theater AG ermöglichte zusätzliches Equipment für eine theaterreife Bühne anzuschaffen.

 

unbenannt 02950

 

unbenannt 03002