IMG 3126

Kurz vor Ferienbeginn verbrachte die Klasse R 7b einen arbeitsreichen Vormittag auf dem Lepoweg zwischen Ottenhöfen und Kappelrodeck ganz im Dienste der Umwelt. Bewaffnet mit Warnwesten, Handschuhen und Müllsäcken rückten die Schüler und ihre Klassenlehrerin Christa Meier dem Müll zu Leibe. Dabei wurden etliche blaue Säcke gefüllt. Im Kurgarten Ottenhöfen sammelten die Schüler so viele Zigarettenstummel, dass ein Eimer eine Handbreit hoch gefüllt werden konnte.

Diese waren von Rauchern achtlos ins Gelände geworfen worden. Die Siebtklässler waren darüber sehr entsetzt, da sich dort immer wieder Kleinkinder aufhalten, welche diese für sie giftigen Überreste in den Mund nehmen könnten. Auch der Lepoweg wurde vom Müll befreit und zahlreiche Plastikverpackungen und verlorene Masken fanden ihren Weg in die Müllsäcke. Insbesondere im Erlebnisbereich „Stein“ fanden die Schüler Müll, der dort vergraben worden war. Ein herausstehendes Metallteil hatte ihre Aufmerksamkeit geweckt und so konnten die Schlossbergschüler allein an dieser Stelle 2 große blaue Säcke mit Unrat wie Metallschrot und Glas füllen.

Das achtlose Wegwerfen und sogar Vergraben von Müll rief bei den Kindern Kopfschütteln hervor und so bleibt zu hoffen, dass dieser nachhaltige Eindruck länger trägt und das eigene Verhalten langfristig beeinflusst.

Text + Bild: Christa Meier Schlossbergschule Kappelrodeck