Schülerhock
Schülerfirma Weinbau
Schulkleidung

Öffnungszeiten des Sekretariats  

Montag - Freitag

07:10 Uhr - 12:30 Uhr

Dienstag

07:10 Uhr - 12:30 Uhr

13:30 Uhr - 15:15 Uhr

 

Donnerstag

nachmittags nach Vereinbarung

   

Krankmeldungen  

bitte telefonisch unter

07842/3422

 Beachten Sie bitte die

Hinweise für Entschuldigungen.

   

siegel boris rs

 

 

logo wsb thumb

   

Hinweise und Ankündigungen

Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Informationen zum Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien können hier heruntergeladen werden. Wir wünschen allen einen angenehmen Schuljahresausklang und einen schönen Sommer.

   

img 0421

Von Montag bis Mittwoch fanden die diesjährigen Projekttage mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ an der Schlossbergschule statt. Insgesamt vierzig Projekte zeigten die ganze Vielfältigkeit, die dieses Thema bietet. Das kreative „Upcycling“ - Kunst aus alten Büchern“, Müllsammeln in Form einer „Kreisputzete“ oder das Basteln von Müllmonstern aus Müllresten wie z.B. Plastikflaschen, Klopapierrollen und Tetrapacks.

Bei den „Machern vom Achertal ging es rund ums Auto beim Autohaus Frascoia, rund um das Haus bei Schreinerei Bohnert und um die Elektrik bei Elektro Bohnert sowie der Bau eines Hochbeetes fürs Schulgelände mit Unterstützung der Gewerbevereine Ottenhöfen-Seebach und Kappelrodeck-Waldulm, waren einige der zahlreichen Angebote.

Im Hauswirtschaftsbereich gab es zudem das Angebot „Upcycling-Nähen“ - Aufwerten statt wegwerfen und „Du bist was du isst“ - was Nachhaltigkeit mit Ernährung zu tun hat. Ein Plakat oder eine XXL-Briefmarke mit gefährdeten Tierarten zu malen war ein Kunstprojekt. Das Herstellen von Papierschmuck aus Recyclingpapier war ein weiteres nachhaltiges Projekt.

Sportlich und nachhaltig fit hielten sich die Schüler mit „Move and Dance“, mit dem Mountainbike, beim Inlinehockey, beim Tennisspielen auf dem Tennisplatz oder beim Beachvolleyball im Kappler Freibad. Improvisationstheater sowie Theater macht Schule, eine Waldputzete unter Anleitung eines Försters, „Rund ums Wasser“ mit einer Exkursion zur Fischtreppe nach Rheinau, die Herstellung eines Beschilderungssets für die schuleigenen Bundesjugendspiele, Geocachen inklusive Müllsammlung, eine Klima-Tour mit dem Fahrrad.

„Die Rebgeister der Schlossbergschule“ gaben einen Einblick in ihre Arbeit rund um den Wein. „Fair-besser die Welt“ beschäftigte sich mit Faire-Trade, dem fairen Handel und die „Plastik-Piraten“ gingen dem Plastikmüllproblem auf den Grund und in der Gruppe „Plastic isn’t fantastic“ gab es eine Supermarkt-Rallye, das Bedrucken von Taschen und es wurden Seifen selbst hergestellt. „Billig-Kleidung – nein danke“, stattdessen wurde ein eigenes T-Shirt gestaltet.

Ein E-Auto selbstgemacht – Elektronik hautnah erlebten die Schüler bei der Firma Fritsch Elektronik in Önsbach. Zeit für Spiele und die Nachhaltigkeitstage mit den Umweltmentoren erlebten zwei weitere Gruppen. Mit Yoga, Braingym und gesunder Ernährung setzte sich die Projektgruppe „Fit und entspannt“ auseinander. In der Grundschule ging es auf der Hagenberg-Ranch rund ums Pferd und das Reiten. Nachhaltig fit hielten sich die Schüler auf dem Tennisplatz beim weißen Sport.

Mit Mülltrennung, Müllvermeidung und Umweltschutz sowie dem Nahverkehr inklusive einer Exkursion zum Wasserlehrpfad nach Bad Peterstal beschäftigen sich Klassenstufe zwei bis vier. Naturdetektive schaffen Lebensräume; Gesund leben mit einem gesunden Frühstück, Trommelbauen, einer Kreisputzete und Spiele mit Bewegung; „Knille-knalle-knüll - wohin mit dem Müll“ sowie Plastikmüll in Meer und Umgebung waren ebenso nachhaltige Themen in der Grundschule.