Schülerhock
Schülerfirma Weinbau
Schulkleidung

Öffnungszeiten des Sekretariats  

Montag - Freitag

07:10 Uhr - 12:30 Uhr

Dienstag

07:10 Uhr - 12:30 Uhr

13:30 Uhr - 15:15 Uhr

 

Donnerstag

nachmittags nach Vereinbarung

   

Krankmeldungen  

bitte telefonisch unter

07842/3422

 Beachten Sie bitte die

Hinweise für Entschuldigungen.

   

siegel boris rs

 

 

logo wsb thumb

   

Hinweise und Ankündigungen

Pastabar in der Mensa

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wer künftig aus der Pasta-Bar bestellen und essen möchte, muss angemeldet sein! Tragt euch dazu bitte an dem Tag, an dem ihr essen möchtet bis zum Ende der ersten großen Pause in eine Liste ein. Die Liste liegt jeden Tag in der Mensa aus.

Nur eingetragene Schülerinnen und Schüler erhalten eine Portion Pasta und tagesabhängig einen Salat oder ein Dessert.

   

Schüler können Leben retten

IMG 0700 Custom

Am vergangenen Donnerstag (19.09.2019) fand bereits zum dritten Mal in Folge der diesjährige Tag der Wiederbelebung an der Schlossbergschule Kappelrodeck statt.
Im Rahmen der bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ brachten Frau Dr. Heike Reimling, Herr Dr. Hauke Hirsekorn und Frau Dr. Yvonne Moulin (Anästhesie- und Intensivmedizinärzte des Ortenauklinikums Achern) den Siebtklässlern Erste-Hilfe-Maßnahmen und insbesondere die Laien-Reanimation näher.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen in zwei Unterrichtsstunden Einblicke in die Reanimation und konnten anschließend selbst an Übungspuppen das Reanimieren üben. Ziel war es, den Jugendlichen zu zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Wiederbelebung größer ist, je früher mit den Rettungsmaßnahmen begonnen wird.
Zusammenfassend sollen sich die Schüler folgenden Dreischritt merken:

Prüfen – Bewusstsein? Atmung?
Rufen –  112 anrufen. Hilfe holen.
Drücken - 100xpro Minute in die Mitte des Brustkorbs drücken.

Für die Siebtklässler war es beeindruckend zu sehen, dass sie Menschenleben retten können, wenn sie sich nur trauen.
Herzlichen Dank nochmals dem Team des Ortenauklinikums Achern und Herrn Dr. Neuburger (Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin) für die Freistellung seiner Kollegen und Kolleginnen für diese gewinnbringende Initiative.